Einträge von Rot

Die erste Deportation

Heute vor 80 Jahren, am 27. November 1941, verließ am frühen Morgen der erste Deportationszug aus Unterfranken den Würzburger Güterbahnhof Aumühle in Richtung Nürnberg. 202 jüdische Männer, Frauen und Kinder hatten sich am Tag zuvor in der Schrannenhalle, der damaligen Stadthalle zur Kontrolle und Abfertigung einfinden müssen. Mitten in der Nacht liefen sie von dort […]

Monuments & Memory

Unter diesem Titel stellten Dozenten und Studierende englischsprachige online-Präsentationen zusammen. Sie arbeiteten in einer transatlantischen Kooperation zwischen dem Flagler College St. Augustine & Tallahassee und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg zusammen. Ihre Leitfragen lauteten: „How do communities and individuals remember? How and why do they forget? What modes of collective memory help us to engage productively with […]

DenkOrt Deportationen – Zweite Eröffnung

Am 24. September 2021, einen Tag nach dem Jahrestag der 5. Deportation, kamen zahlreiche Bürgermeister:innen aus ganz Unterfranken zum DenkOrt. Sie waren eingeladen zur zweiten Eröffnung und der Aufstellung ihres Gepäckstücks. Auch Gemeindeoberhäupter, die im letzten Jahr bei der ersten Eröffnung nicht hatten dabei sein dürfen, konnten nun teilnehmen – und taten es in großer […]

Neue Koffer am DenkOrt

Wer in den letzten Tagen am DenkOrt vorbeiging, konnte es sehen: Veränderungen kündigen sich an. Die Gedenkstätte ist von einem Bauzaun umgeben, ein kleiner Kran steht dort. Und seit Montag wurden Gepäckstücke angeliefert und montiert. Denn am 24. September 2021 findet die zweite Eröffnung und Erweiterung des DenkOrts statt: 32 neue Gepäckstücke aus Kommunen in […]

Die Kinder des 17. Juni

Am 17. Juni 1943 verließ der letzte Transportzug in die Vernichtungslager den Hauptbahnhof in Würzburg. Deshalb wurde genau an diesem Datum vor einem Jahr der „DenkOrt Deportationen“ eröffnet. Ein Jahr später möchten wir an dieser Stelle besonders an die drei Kinder und acht jungen Menschen erinnern, die mit diesem Transport verschleppt wurden und nicht mehr […]

Jahrestag der Deportation vom 25. April 1942

Mira Marx und ihr Cousin Oskar Moritz sind am 23. April 1942 gerade aus dem Bus ausgestiegen. Er hat sie von Miltenberg zur Sammelstelle am Platz‘schen Garten in Würzburg gebracht. Hier müssen sich zwischen dem 22. und 24. April 1942 Jüdinnen und Juden aus ganz Unterfranken zur „Evakuierung“ einfinden. Mira Marx trägt schweres Gepäck und […]

„Erinnern als vielstimmiges Stadtgespräch“ erschienen

Jetzt kann man sie in Ruhe nachlesen: Die Geschichte der Entstehung und Entwicklung von Erinnerungsweg und DenkOrt Deportationen, dem zentralen Gedenkprojekt zur Erinnerung an die unterfränkischen Jüdinnen und Juden. Rotraud Ries, die Leiterin des Johanna-Stahl-Zentrums für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken, zeichnet sie in einer neuen Publikation des Kulturreferats der Stadt Würzburg nach: „Erinnern […]

Der DenkOrt ist eröffnet

Sogar das Wetter hatte ein Einsehen: Erst ganz am Ende der Veranstaltung fielen die ersten Tropfen. So konnte die Eröffnung des DenkOrts Deportationen 1941 – 1944 vor dem Würzburger Hauptbahnhof ungestört stattfinden. Sie war anders, ja. Nicht die große Veranstaltung mit allen Beteiligten und Interessierten aus den Kommunen in Unterfranken wie ursprünglich geplant. Mehr als […]